Niendorfer TSV DER NIENDORFER Kursprogramm

Unser Sportprogramm umfasst derzeit 548 Einträge

Sportbüro im ADYTON: Sachsenweg 78, 22455 Hamburg   |   Telefon: 040 - 55 42 16-0   |   info@niendorfer-tsv.de
Geschäftsstelle und Sportzentrum Bondenwald: Bondenwald 14c, 22453 Hamburg

Neues aus dem Vorstand

Neues aus dem Vorstand

25.02.2021

Der Vorstand des Niendorfer TSV hatte im Jahr 2016 damit begonnen, seine Feierlichkeiten zum 100. Vereinsjubiläum 2019 vorzubereiten. Allen Beteiligten war klar, dass dieses Datum nicht nur für Feste und ein Buch zur 100-jährigen Geschichte genutzt werden sollte – es sollte für mehr genutzt werden.

Unter dem Motto „Auf den Weg in ein neues Jahrhundert“ plante der Vorstand, den Niendorfer TSV sattelfest für die Zukunft zu machen. Dieser Weg wurde vor vier Jahren mit einer Einladung zur externen Beratung durch einen Experten des DOSB eingeleitet. Es wurden uns Möglichkeiten der Veränderung aufgezeigt, die vor allem die Struktur unserer Abteilungen und den Übergang von einer Mitglieder- zu einer Delegiertenversammlung betrafen.

Vom Vorstand selbst wurden noch die Themen Ehrenamt und Beitragsstruktur eingebracht. Zum ersten Punkt ist festzustellen, dass immer weniger Menschen bereit sind, ehrenamtliche Aufgaben zu übernehmen. Daher bedarf es mehr professioneller Strukturen. Dem zweiten Punkt liegt die Problematik zugrunde, dass Sportinteressierten nicht mehr in wenigen Worten dargestellt werden konnte, wie hoch ihr spezifischer Beitrag sein würde.

Sportangebote kosten zudem in einigen Bereichen im Zweifelsfall nur ca. ein Euro pro Einheit, was nicht wirtschaftlich sein kann.

An diese externe Beratung schloss sich eine Experten-Gesprächsrunde an, zu der der Vorstand Fachleute aus Sport, Politik und Gesellschaft einlud. In diesem Expertengespräch wurden die oben genannten Themen als wichtig und unbedingt optimierungsbedürftig festgestellt. Zwischenzeitlich wurden Nils Kahn neuer Vorsitzender und Lars Reese neuer Kassenwart des Vereins. Beide haben bei ihrer Übernahme der Verantwortung deutlich gemacht, ihre Ämter mit dem Ziel auszuführen, dass es zu den anvisierten Modernisierungen des Vereins kommt. Im weiteren Verlauf wurden Frank Abraham und Ulrich Relling unter gleicher Aufgabenstellung als 2. Vorsitzende gewählt.

Von da an ging es darum, alle Abteilungen und die Beschäftigten des Niendorfer TSV mit ins Boot zu holen. Um dies zu realisieren, wurden an einem ganzen Tag Vertreter*Innen aller Abteilungen eingeladen, um die o.g. Themen unter Moderation zu diskutieren und für deren Optimierung einen breiten Konsens herzustellen.

Das Ergebnis war neben einem ausführlichen internen Bericht die Gründung zweier Arbeitskreise, die zum einen eine Beitragsreform und zum anderen eine neue moderne Satzung erarbeiten sollten.

Beide Arbeitskreise haben unter Zutun viel ehrenamtlicher Zeit Ergebnisse geliefert. Neben einer neuen Beitragsstruktur wurde auch deutlich, dass ein neuer Zuschnitt der Abteilungen benötigt wird. Die neue Beitragsstruktur und auch die neue Satzung werden trotz Widerstands der nächsten Mitgliederversammlung zur Abstimmung vorgelegt.

So bildet die Mitgliederzahl der breit aufgestellten Abteilung Turnen, Freizeit, Gesundheitssport (TFG) nahezu die Hälfte der Mitglieder ab. Meint man Stimmengerechtigkeit und Minderheitenschutz bei Delegiertenversammlungen ernst, muss man darüber nachdenken, die in der TFG zusammengefassten Sportarten und Aktivitäten neu zu gliedern. Hierzu wurden eine Reihe von Vorschlägen unterbreitet, die jedoch sämtlich von der Abteilungsspitze der TFG abgelehnt wurden und werden.

Dies hat zu erheblichen Verwerfungen im Vorstand des Niendorfer TSV geführt. Eine anwaltliche Beratung mit Vereinsrechts-Expertise sowie eine externe Mediation sollten zu Lösungen führen.

Stand heute ist dieser Prozess vollständig gescheitert und macht sehr deutlich, dass die ehrenamtliche Führung eines großen Breitensportvereins am reaktanten Verhalten einiger weniger Menschen scheitern kann. Mittlerweile hat dies so viel Zeit und Energie absorbiert, dass sich der nahezu vollständige Vorstand entschlossen hat, diesen Prozess der Modernisierung nicht weiter zu verfolgen.

Der 1. Vorsitzende Nils Kahn, der Kassenwart Lars Reese, beide 2. Vorsitzenden Frank Abraham und Ulrich Relling, beide Beisitzer Niels Fölsch und Gerhard Schröder wie auch der Pressewart Matthias Morfeld werden auf der kommenden Jahreshauptversammlung, die wohl erst im Herbst 2021 stattfinden kann, nicht erneut kandidieren bzw. ihr Amt zur Verfügung stellen.

Die zuvor genannten Mitglieder des Vorstands bedauern dies sehr, hätte man aus unserer Sicht doch gerade in diesen schweren Zeiten – mittlerweile gibt es substanziell viele Austritte – mit großem Schwung und Engagement eine zukunftsfähige Modernisierung des Vereins herbeiführen können, die alle Mitglieder und Beschäftigten (auf sie kommt es an, nicht auf den Vorstand) mitnimmt.

Nun liegt es an der Abteilungsspitze der TFG, bessere Alternativen für die Zukunft des Niendorfer TSV herbeizuführen. Die nachstehenden Vorstandsmitglieder wünschen hierzu viel Erfolg und Kraft.

Nils Kahn

Lars Reese

Ulrich Relling  

Frank Abraham

Niels Fölsch

Matthias Morfeld

Gerhard Schröder