Niendorfer TSV DER NIENDORFER Kursprogramm

Unser Sportprogramm umfasst derzeit 541 Einträge

Sportbüro im ADYTON: Sachsenweg 78, 22455 Hamburg   |   Telefon: 040 - 55 42 16-0   |   info@niendorfer-tsv.de

Der Niendorfer TSV baut

Der Niendorfer TSV baut

19.01.2016

Mit überwältigender Mehrheit wurde der Bau eines Funktionsgebäudes, einer Kleinfeldsporthalle und einer neuen Geschäftsstelle am städtischen Sportplatz Bondenwald beschlossen.

Hier ein kleiner Rückblick auf die Veranstaltung für alle, die nicht da waren:

Der Andrang in der Aula der Grundschule Sachsenweg war riesig, und erst mit einer halben Stunde Verspätung konnte die Mitgliederversammlung beginnen, weil jeder Teilnehmer mit der Mitgliederliste verglichen werden musste.

Michael Vierth stellte die Lage des Vereins im Stadtteil und im Sportbetrieb dar. Nach der Umgestaltung des Sportplatzes sind neue Umkleiden und Funktionsräume notwendig. Diese werden durch das Sportamt finanziert. Mit diesen Räumen ist das Grundstück nur teilweise genutzt. Durch den Bau einer kleinen Sporthalle und Büroräumen können neben neuen Sportflächen auch eine gemeinsame Administration geschaffen werden. Der Niendorfer TSV kann dann die Verwaltung zusammenführen, professionalisieren und den Sportbetrieb weiter entwickeln.

Der Niendorfer Architekt Robert Heinicke erläuterte in einer ausführlichen Präsentation die Beschränkungen durch die Lage und Größe des Grundstücks, die Vorgaben des Sportamtes und des Baurechts und die alle Möglichkeiten ausschöpfenden Pläne des Vereins. So soll das Gebäude in Holzbauweise errichtet werden, weil die Bauzeit kürzer ist und weniger Feuchtigkeit entsteht.

Mike Schreiber stellte einen vereinfachten Nutzungsentwurf vor. Es ergeben sich zusätzliche Zeiten insbesondere in den Vor- und frühen Nachmittagsstunden, die für Senioren, Kinder und den Gesundheitssport eine ideale Ergänzung der Schulsporthallen bieten. Durch Verlegung einiger bestehender Angebote können Zeiten in größeren Schulsporthallen frei werden, die dann von anderen Sportarten zur Erweiterung ihres Angebots genutzt werden können. Damit sind auch viele neue Mitglieder zu gewinnen.

Niels Fölsch erläuterte die gute wirtschaftliche Lage des Vereins, die finanzielle Machbarkeit und die geringen zukünftigen Auswirkungen des Projektes auf den Etat des Vereins.

Die anschließende rege Diskussion drehte sich um die Raumplanung, Nutzungen und Finanzierung. Der Vorstand und der Architekt konnten die Fragen beantworten, Anregungen mitnehmen und Überlegungen der Planenden ausführlich erläutern.

Die anwesenden stimmberechtigten 199 Mitglieder gaben dem Vorstand mit überwältigender Mehrheit die Zustimmung zur Fortführung des Projektes.

Wir, der Vorstand des Niendorfer TSV, die Abteilungsvorstände und die Mitarbeiter des Niendorfer TSV, freuen uns sehr über diese zukunftssichernde Entscheidung. Es bleibt spannend, für Anregungen und Beteiligung sind wir jederzeit dankbar. Das ist ein guter Start in das neue Jahr!!